Mehr als 20 Jahre Erfahrung

Über 20.000 zufriedene Patienten

Kontinuierliche Fortbildung

NachStar

Der Nachstar entsteht nach der Kataraktoperation. Bei der Operation des Grauen Stars wird die trübe Augenlinse durch eine Kunstlinse ersetzt. Die hintere, natürliche Linsenkapsel, die die Kunstlinse einfasst, kann sich im Nachhinein eintrüben und es bildet sich ein sogenannter Nachstar. Dies ist die häufigste Komplikation nach einer Staroperation, aber unkompliziert zu behandeln. Wir beraten Sie gerne in der Augenarztpraxis Innenstadt.

Symptome

Bei einem Nachstar verschlechtert sich die Sehfähigkeit erneut, ähnlich wie zuvor beim Grauen Star. Sehen Sie einen Nebelschleier? Oder ist Ihre Blendempfindlichkeit gesteigert? Seien Sie aufmerksam, wenn sich nach der Kataraktoperation die Brillenstärke wieder verändert. 

Schleier

Dioptrienänderung

Lichtempfindlichkeit

Ursache

Der Nachstar ist die häufigste Komplikation der Kataraktoperation. Auch bei diesem einfachen und sicheren Eingriff gibt es dieses kleine Risiko eines Nachstars, welches einfach behoben werden kann. 

Nachstar - Das können wir für Sie tun:

Diagnostik

Nach einer eingehenden Untersuchung stellen wir Ihre Pupille weit, um die Kapseltrübung und auch den Augenhintergrund zu begutachten.

Therapie

Zur Behandlung des Nachstars eröffnen wir die Linsenkapsel mittels eines Lasers. Zunächst betäuben wir Ihr Auge durch die Gabe von Augentropfen. Mit einem schonenden YAG-Laser behandeln wir Ihren Nachstar ambulant und schmerzlos, in wenigen Minuten. 

Lasereingriff

Ambulant

Risikoarm