Mehr als 20 Jahre Erfahrung

Über 20.000 zufriedene Patienten

Kontinuierliche Fortbildung

Was tun bei...

ERSTE HILFE FÜR DAS AUGE

Wenn es zu Verletzungen des Auges durch Fremdkörper oder zu Verätzungen mit Säuren, Laugen oder Klebstoffen kommt, ist schnelles Handeln erforderlich. Auch ein heftiger Schlag oder stumpfe Gewalteinwirkung auf das Auge können dramatische Folgen haben.

Hier lesen Sie, wie Sie mit der entsprechenden Erstversorgung die Schädigung des Auges bestmöglich begrenzen können.

Zögern Sie bitte nicht, umgehend für einen Akut-Termin bei Ihrem Augenarzt anzurufen oder Kontakt zu uns  in der Augenarztpraxis Innenstadt aufzunehmen. 

  • Reiben Sie nicht mit den Fingern am Auge. Das kann die Situation verschlimmern und den Fremdkörper in die Bindehaut oder weiter ins Augeninnere treiben.
  • Staubteilchen, Wimpern oder Ähnliches können Sie in der Regel selbst entfernen. Versuchen Sie, den Fremdkörper mit einem sauberen Tuch von außen nach innen, d.h. vom Unterlid aus zur Nase hin aus dem Auge wegzuwischen.
  • Steckt ein Glassplitter, Metallspan oder ähnlicher Fremdkörper im Auge, versuchen Sie keinesfalls, den Fremdkörper, der das Auge bereits geschädigt hat, zu entfernen! Suchen Sie schnellstmöglich Ihren Augenarzt auf.
  • Ist es nicht möglich, den Fremdkörper selbst zu entfernen oder besteht die Gefahr einer Augenverletzung, dann suchen Sie schnellstens einen Augenarzt auf oder alarmieren Sie den Rettungsdienst (Tel. 112)
  • Stellen Sie das Auge ruhig! Dazu bedecken Sie beide Augen mit einem sauberen und keimfreien Tuch.
  • Auch bei kleinen Fremdkörpern ist es ratsam, einen Augenarzt aufzusuchen, da nur er feststellen kann, ob das Auge geschädigt wurde oder ob sich noch weitere Fremdkörper-Teilchen im Auge befinden.
  • Spülen Sie das Auge sofort mit klarem Wasser aus, am besten vom inneren Augenwinkel nach außen. 
  • Suchen Sie schnellstmöglich Ihren Augenarzt auf.
  • Typische Verletzungen, die zu einer Prellung des Auges führen können, sind Schläge durch Bälle, Schläger oder Sektkorken u. ä..
  • Noch am gleichen Tag sollten Sie zum Augenarzt gehen:
    • wenn sich das Sehen verschlechtert
    • wenn Doppelbilder auftreten
    • wenn das Auge blutunterlaufen ist.

Ein rotes Auge kann verschiedene Ursachen haben, darunter auch ernste Entzündungen. Wenn die Symptome nicht verschwinden, sollten Sie Ihren Augenarzt aufsuchen.

Das kann ein Warn­signal für den Beginn einer Netzhautablösung sein und erfordert eine sofortige Abklärung bei Ihrem Augenarzt.

Schwarze Flecken im Gesichtsfeld können ein Warnsignal sein, welches auf Blutungen im Augeninneren hindeuten. Suchen Sie schnellstmöglich Ihren Augenarzt auf. 

Sehbeeinträchtigungen - Was könnte dahinter stecken?

Flimmern

Meist ist das Flimmern ein Zeichen für Unterzuckerung oder Migräne.

Gerstenkorn

Ein Gerstenkorn ist äußerst unangenehm, aber in der Regel harmlos und heilt zumeist von alleine wieder ab.

Fliegen sehen

Keine Sorge: diese dunklen Punkte oder Schlieren sind eine vollkommen harmlose Alterserscheinung.

Tränende Augen

Tränende Augen sind unangenehm, aber wir können Ihnen unkompliziert helfen. Lesen Sie hier mehr dazu.
>

Doppelbilder

Doppelbilder sind in der Regel ein Zeichen von Übermüdung.

Trockene Augen

Trockene Augen sind unangenehm, aber wir können Ihnen unkompliziert helfen. Lesen Sie hier mehr dazu.
>