Mehr als 20 Jahre Erfahrung

Über 20.000 zufriedene Patienten

Kontinuierliche Fortbildung

Trockenes Auge

Symptome

Haben Sie eine Art Sandkorngefühl in Ihrem Auge? Vielleicht bemerken Sie sogar eine leichte bis mäßige Rötung der Bindehaut oder eine leichte Sehverschlechterung? Kommen Sie zur Überprüfung gerne in unserer Augenarztpraxis Innenstadt. Wir können Ihnen helfen und Ihren Augen schnell Linderung verschaffen. Seien Sie unbesorgt, das Gefühl ist unangenehm, aber es gefährdet nicht Ihre Sehfähigkeit.

Sandkorngefühl

Gerötete Augen

Ursache

Immer mehr Menschen klagen über trockene Augen. Es gibt eine Vielzahl an Ursachen, eine davon ist lange, konzentrierte Bildschirmtätigkeit. Aber auch andere Vorerkrankungen wie Rheuma oder Schilddrüsenerkrankungen können zu Trockenen Augen führen. Weitere mögliche Ursachen sind: Hormonveränderungen, das zunehmende Alter oder auch eine Fehlstellung der Wimpern oder Lider.

Trockenes Auge - Das können wir für Sie tun:

Diagnostik

Das trockene Auge entwickelt sich in der Regel über einen langen Zeitraum. Die von den Patienten wahrgenommenen Beschwerden sind sehr unterschiedlich ausgeprägt. Eine ausführliche Diagnostik ist daher von großer Bedeutung. Aufgrund unseres Erfahrungsschatzes mit dieser Erkrankung können wir sie mittels einer blickdiagnostischen Untersuchung der Augenlider durchführen. In unserer Praxis überprüfen wir zunächst Lidschlagfrequenz, den Lidschluss, d. h. ob Ober- und Unterlid regelrecht aufeinander abschließen, die Lidränder mit den Lidranddrüsen und die Lidstellung.
Die Menge des Tränensekrets können wir mit dem sogenannten Schirmer-Test bereits nach 5 Minuten überprüfen. Nicht nur die Menge ist entscheidend, sondern auch die Zusammensetzung des Sekrets untersuchen wir und können so die entsprechende Therapieoptionen ganz individuell anpassen.

Therapie

Da die Ursachen für die Erkrankung so vielfältig sind, widmen wir uns in unserer Augenarztpraxis Innenstadt zunächst der Ursachenforschung. Sobald die Ursache erkannt ist, besprechen wir mit Ihnen wie sie behoben werden kann. Die Tränenflüssigkeit kann auch durch sogenannte künstliche Tränen ergänzt werden. Wir empfehlen Ihnen geeignete, konservierungsfreie Produkte.

Augentropfen

Etwa 10% der Bevölkerung leidet an Trockenen Augen. Sie können selbst etwas dagegen tun!

Anleitung zur Lidpflege

Einer der häufigsten Gründe für trockene Augen ist eine gestörte Fett-Produktion der sogenannten Meibomschen Drüsen. Diese Drüsen befinden sich an den oberen und unteren Lidkanten. Wenn diese verstopft sind, produzieren sie nicht mehr den wichtigen Fettanteil für den Tränenfilm. In der Folge schmerzen die Augen und die Lidränder entzünden sich häufig.

Ein wirksames Mittel gegen trockene Augen besteht in der täglichen und langfristigen Lidpflege:

  1. Feuchte Wärme
  2. Lid-Massage
  3. Reinigung der Lidkanten

Wir erklären Ihnen im Folgenden, wie Sie die Lidpflege am effektivsten durchführen. Ein Download der Anleitung als pdf-Datei finden Sie hier.

1. Feuchte Wärme

Wattepads oder Kompressen in warmes Wasser tauchen und einmal täglich 5 bis 10 Minuten auf die geschlossenen Augenlider legen. Die feuchten Kompressen sollten so heiß sein, dass sie gerade noch verträglich sind, d. h. mind. 39 Grad bis max. 45 Grad. Nur so kann sich der Talg in den Lidranddrüsen verflüssigen. Sobald die Kompressen auskühlen, nochmals aufwärmen.
Alternativ können Sie auch einen feuchtwarmen Waschlappen oder eine Gelmaske verwenden, die Sie im heißen Wasser ebenfalls auf ca. 39 – 45 Grad erhitzen. Aus Hygienegründen empfehlen wir Ihnen, feuchtwarme Wattepads unterzulegen und nach der Anwendung zu entsorgen.

2. Manuelle Lidmassage

Im Anschluss an die heißen Kompressen massieren Sie mit sauberen Fingern kräftig die Lider in Richtung Lidkante. Am Oberlid drücken Sie von oben nach unten und am Unterlid von unten nach oben über die gesamte Breite des Lides. Auf diese Weise öffnen sich die Fettdrüsen an der Lidkante und der Talg wird herausgedrückt. Zum Schluss massieren Sie vom äußeren zum inneren Lidwinkel, damit das überflüssige Sekret durch die Tränenkanälchen abtransportiert wird. Für die Lidmassage sollten Sie sich täglich ca. 2 Minuten Zeit nehmen. Sie können sie mit einem Wattestäbchen durchführen.

3. Lidkantenreinigung

In den Ablagerungen an den Lidkanten und den Wimpern siedeln sich häufig Bakterien an. Deshalb ist es wichtig, nach der Lidmassage eine gründliche Reinigung der Lidkanten durchzuführen. Am besten befeuchten Sie dazu ein Wattestäbchen mit abgekochtem, lauwarmem Wasser und streichen Sie damit vorsichtig über die obere und untere Lidkante. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Wattestäbchen aus Hygienegründen nicht gebraucht in die Flüssigkeit getaucht werden und nur einmal verwendet werden sollten.

Was Sie selbst noch tun können

Ausreichend Wasser/Tee trinken, denn ein ausgeglichener Feuchtigkeitshaushalt hält auch die Augen feucht.

Kurze, aber regelmäßige Pausen an der Frischluft.

Regelmäßige Pausen einlegen, um den Augen die Möglichkeit zum geregelten Blinzeln einzuräumen.

Ebenfalls an regelmäßige Pausen für die Augen denken. Durch ganz bewusstes Blinzeln und den Blick in die Ferne normalisiert sich der Lidschlag und es wird wieder ausreichend Tränenflüssigkeit über die Augenoberfläche verteilt.

Meiden Sie ...

Trockene Heizungsluft

Hier helfen Raumluftbefeuchter, häufiges Lüften und regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft.

Klimaanlage

Nach Möglichkeit einschränken oder ganz vermeiden. Wenn das nicht geht, regelmäßige Pausen an der frischen Luft einlegen. 

Autogebläse

Die Lüftungsanlage im Auto nicht direkt auf die Augen richten und nur mit geringer Lüftung fahren.

Kalte Luft/Zug

Schützen Sie sich mit einer Sonnen- oder Schutzbrille, wenn Sie Zugluft ausgesetzt sind.

Kosmetik am Auge

Verwenden Sie wenig oder „sanfte“ Kosmetik, denn auch eine individuelle Unverträglichkeit oder Überempfindlichkeit kann das Auge reizen. Darüber hinaus kann Augenkosmetik auch zur Verstopfung der Meibomschen Drüsen an den Lidern führen.